die tageszeitung Exberliner Berliner Zeitung tip Berlin
Saison 2016
4. Mai - 4. September
Freiluftkino Kreuzberg

Freiluftkino Kreuzberg im Innenhof des Kunstquartier Bethanien

Berlins einziges OmU-Open-Air Kino ist seit der letzten Saison digitalisiert und garantiert Ihnen so ein deutlich verbessertes Sehvergnügen. Wie immer spielen wir jeden Tag einen anderen Film, ausländische Filme zeigen wir im Original mit Untertiteln, deutsche Filme mit engl. Untertiteln.

Facebook, Kalender & Co.
Facebook-Seite des Freiluftkino Kreuzberg Kalender Freiluftkino Kreuzberg abonnieren Newsletter des Freiluftkino Kreuzberg abonnieren
Flyer-Download

 Freiluftkino Kreuzberg Flyer Der Programmflyer für die erste Saisonhälfte 2016!

5er + 10er Karten

Freiluftkino Kreuzberg 5er und 10er Karten aufladen

online-tickets

Einfach, gut und irgendwie modern: Für alle Kinoveranstaltungen können Online-Tickets erworben werden, mit denen Sie ohne Umweg über die Kasse direkt zum Kinoeingang gehen können. (Zahlung per EC/Kreditkarte/Abbuchung, abgewickelt über Paypal.) Einfach auf den 'Online-Ticket'-Button unter den einzelnen Veranstaltungen klicken.

Online tickets are available for all screenings and grant direct access to the cinema. (payment via Paypal). To purchase online tickets just click on the button that you find in our programm.

Sonntagsspecial

Freier Eintritt ins Café FatalJeden Sonntag erhaltet Ihr mit der Kinoeintrittskarte vom selben Tag freien Eintritt zum Cafè Fatal im SO 36

Programmpreise

KinoprogrammpreiseFür unser Programm erhielten wir 2008 und 2009 den Kinoprogrammpreis Berlin-Brandenburg

Werbung im Kino

Werden Sie Werbepartner des Freiluftkinos! Anfragen zu Werbemöglichkeiten und Preisen hier

Werben in den 10 größten Open-Air-Kinos Deutschlands

Werben sie bei uns oder in den 10 größten Open Air Kinos Deutschlands:
www.topopenairkinos.de

Programmpreis 2008
*** Die Saison 2016 im Freiluftkino Kreuzberg beginnt am 4. Mai! ***

 

Nominiert zum Deutschen Filmpreis: grüße aus fukushima

Mittwoch, 25.05.2016, 21:30

Nominiert in den Kategorien: Bester Spielfilm, Beste weibliche Hauptrolle.

Nominiert zum Deutschen Filmpreis: grüße aus fukushima
(engl.m.dt.Ut)

Die junge Deutsche Marie (Rosalie Thomass) reist für eine Hilfs-Organisation nach Fukushima, um in einer Clown-Show zu arbeiten. Schon bald muss sie allerdings erkennen, dass sie für diese Aufgabe überhaupt nicht geeignet ist. Wäre da nicht Satomi (Kaori Momoi): Die alte Dame ist Fukushimas letzte Geisha und hat es sich in den Kopf gesetzt, nach Hause in die Sperrzone zurückzukehren. Marie wird ihr helfen, doch die beidem Frauen sind alles andere als für das Zusammenleben geschaffen.... "Ein wirklich, wirklich, wirklich schöner Film! ... Es geht um Verlust, Heimat, Schmerz und nicht zuletzt die Frage, ob wir anderen helfen, damit es uns selbst besser geht. Große, hochaktuelle Themen, die Doris Dörrie da anpackt. Sie tut es in schwarzweiß und sehr poetisch." ZDF Aspekte

1:48 h | FSK ab 12 Jahren


Nominiert zum Deutschen Filmpreis: Ein hologramm für den König

Donnerstag, 26.05.2016, 21:30

Nominiert in der Kategorie: Bester Spielfilm, Bester Schnitt, Beste Tongestaltung.

Nominiert zum Deutschen Filmpreis: Ein hologramm für den König
(engl.m.dt.Ut)

Alan Clay, 54, Opfer der Bankenkrise, hat eine letzte Chance. Er soll innovative Hologramm-Kommunikationstechnologie an den Mann, besser gesagt den König bringen: König Abdullah von Saudi-Arabien lässt mitten in der arabischen Wüste eine strahlende Wirtschaftsmetropole errichten. Doch der König kommt nicht. Nicht am ersten Tag, nicht am zweiten - und auch nicht in den Tagen danach. In dieser Zeit der Unverbindlichkeit und des Wartens wird der junge Fahrer Yousef Alans Gefährte. Durch ihn lernt er die Widersprüchlichkeiten eines Landes zwischen Aufbruch und Stillstand, zwischen Tradition und Moderne kennen - und bald auch die schöne Ärztin Zahra (Sarita Choudhury). Allmählich gerät für Alan das Eintreffen des Königs immer mehr zur Nebensache .... "Mit Tom (Berlin) und Tom (Hollywood) hat sich ein dynamisches Duo gefunden, das nachhaltiges Arthouse-Kino so lässig wie unterhaltsam zu präsentieren versteht." Programmkino

1:33 h | FSK ab 6 Jahren


Nominiert zum Deutschen Filmpreis: er ist wieder da

Freitag, 27.05.2016, 21:30

Nominiert in den Kategorien: Bester Spielfilm, Beste Regie, Beste männliche Hauptrolle, Beste männliche Nebenrolle, Beste Tongestaltung.

Nominiert zum Deutschen Filmpreis: er ist wieder da
(dt.m.engl.Ut)

2015: Adolf Hitler wacht orientierungslos irgendwo in Berlin-Mitte auf. Verwirrt versucht er das Geschehene zu rekonstruieren und muss bald feststellen, dass seit dem Krieg 70 Jahre vergangen sind. Die Welt, in der er sich nun bewegt, ist geprägt von Frieden, Fernsehen und Facebook. Das alte Ziel -die Weltherrschaft- vor Augen, wird vorerst mal zum Fernsehstar.

1:55 h | FSK ab 12 Jahren


Nominiert zum Deutschen Filmpreis: DER staat gegen fritz bauer

Samstag, 28.05.2016, 21:30

Nominiert in den Kategorien: Bester Spielfilm, Bestes Drehbuch, Beste Regie, Beste männliche Hauptrolle, Beste männliche Nebenrolle, Bestes Szenenbild, Bestes Kostümbild, Bestes Maskenbild, Beste Filmmusik.

Nominiert zum Deutschen Filmpreis: DER staat gegen fritz bauer
(dt.m.engl.Ut)

Deutschland 1957. Zwölf Jahre nach Kriegsende erhält der kompromisslose Generalstaatsanwalt Fritz Bauer den entscheidenden Hinweis darauf, wo sich der frühere SS-Obersturmbannführer Adolf Eichmann versteckt halten soll. Gemeinsam mit dem jungen Staatsanwalt Karl Angermann (Ronald Zehrfeld) beginnt Bauer, die Hintergründe zu recherchieren. Schon bald formiert sich Widerstand bis in die höchsten Kreise. Ein scheinbar aussichtsloser Kampf gegen unsichtbare Gegner beginnt, doch Bauer und Angermann geben nicht auf, auch wenn ihnen die Jagd auf Eichmann sowohl beruflich als auch privat alles abverlangt. "Lars Kraumes rundum gelungener Film - mit hervorragenden Darstellern wie Ronald Zehrfeld in einer überraschenden Rolle - verzichtet auf ein verklärendes Heldenbild. Bauer wird in seinem persönlichen Drama begreifbar, seine Homosexualität macht ihn angreifbar und verletzlich. Seine tapfere Lebensleistung erscheint vor diesem Hintergrund noch bedeutender." RadioEins

1:45 h | FSK ab 12 Jahren


Suffragette - Taten statt Worte

Sonntag, 29.05.2016, 21:30

Das spannende Period Piece setzt der in Geschichtsbüchern ausgeblendeten Suffragetten-Bewegung ein mehr als würdiges filmisches Denkmal.

Suffragette - Taten statt Worte
(engl.m.dt.Ut)

Das Leben von Maud (Carey Mulligan), Arbeiterin, Ehefrau und Mutter, ändert sich praktisch über Nacht, als sie sich heimlich der wachsenden Suffragettenbewegung anschließt und immer vehementer für die Gleichberechtigung der Frauen einzutreten beginnt. Als das immer aggressivere Vorgehen der Polizei die Suffragetten in den Untergrund zwingt, beginnt ein gefährliches Katz-und-Maus-Spiel mit den Behörden, die über den sich ausbreitenden zivilen Ungehorsam der Frauen schockiert sind. Doch der Funke ist gezündet, eine Debatte in allen Gesellschaftskreisen beginnt...

1:47 h | FSK ab 12 Jahren


El Club 

Montag, 30.05.2016, 21:30

Großer Preis der Jury, Berlinale 2015. "Ein explosiver, packender, hellwacher Film!" The Upcoming "Eine einzigartige, intensive Erfahrung!" Variety

El Club 
(span.m.engl.+dt.Ut)

Ein abgelegenes Haus in einem kleinen Ort an der stürmischen chilenischen Nordküste. Hier leben Padre Vidal, Padre Ortega, Padre Silva und Padre Ramírez, wenn auch nicht freiwillig. Ihr Tagesablauf folgt strengen Hausregeln, umsorgt und beaufsichtigt von der gefährlich sanften Schwester Mónica. Die Ankunft eines neuen Mitbewohners durchbricht jäh das fragile Gleichgewicht ihrer täglichen Routine. Denn Padre Matías bringt die Vergangenheit mit, die sie hinter sich gelassen zu haben glaubten. "Mehr als eine Anklage der klerikalen Verschleierungstaktiken. In diesem starken, großartig gespielten Drama auf engstem Raum geht es ganz universell um die große Frage von Schuld und Sühne, um die Bedingungen von Vergebung, die es ohne Aufrichtigkeit nicht geben kann." RadioEins

1:37 h | FSK ab 16 Jahren


Janis: Little Girl Blue 

Dienstag, 31.05.2016, 21:30

"Im traurigen Club der mit 27 Jahren gestorbenen Stars ist Janis Joplin die Königin, eine grandiose Begabung, intensiv wie keine andere - die weiße Blues-Ikone." RadioEins

Janis: Little Girl Blue 
(engl.m.dt.Ut)

Mit Hits wie "Mercedes Benz" und "Piece of my Heart" hat Janis Joplin, ihres Zeichens größte weiße Blues-Sängerin aller Zeiten, Musikgeschichte geschrieben. Amy Berg respektvoller Dokumentarfilm beschäftigt sich nur am Rande mit der öffentlichen Wahrnehmung der Rock-Ikone, geht vielmehr den Spuren ihres Außenseitertums nach, sucht die Schmerzpunkte hinter dem Sex-&-Drugs-&-Rock-'n'-Roll-Klischee. Mit seltenen, teils unveröffentlichten Aufnahmen und vielen Privatfotos und Briefen, die Joplin an Eltern und Geschwister schrieb, begleitet der Film sie von ihrer frühen Kindheit im konservativen Texas bis zu ihrem viel zu frühen Tod und lässt ein packendes Portrait einer der größten Künstlerinnen unserer Zeit entstehen. "Total fesselnd" Variety

1:43 h | FSK ab 0 Jahren


Deadpool

Mittwoch, 01.06.2016, 21:30

Der erfolgreichste "X-Men"-Film aller Zeiten:

Deadpool
(englisch)

Genialer Pop-Trash anyone? Vorhang auf für einen der wohl, höflich formuliert, unorthodoxesten Marvel-Antisuperhelden: DEADPOOL. Als Söldner Wade Wilson (Ryan Reynolds) unheilbar erkrankt, stellt er sich, aus Liebe zu seiner Freundin Vanessa, für Experimente zur Verfügung, die sein Leben retten sollen. Laborleiter und Superschurke Francis allerdings hat eigene Pläne und unterzieht Wilson grausamen Experimenten, die ihn entstellen aber auch seine Mutantenkräfte erwachen lassen: Fortan besitzt er sagenhafte Selbstheilungskräfte. Wilson gelingt die Flucht, gibt sich den Namen Deadpool und beginnt als durchgeknallt-exzentrische One-Man-Show einen recht unzimperlichen Rachefeldzug. "Damit hat Marvels durchgeknalltester Comic-Held nun seinen eigenen Film. Und was für einen!" Spiegel Online

1:48 h | FSK ab 16 Jahren


Raum 

Donnerstag, 02.06.2016, 21:30

Oscar für Brie Larson in der Rolle der kämpfenden, mutigen Mutter. "Packende und intensiv gespielt Bestseller-Verfilmung. Ohne unnötige Effekthascherei und deshalb zu Tränen rührend." kino-zeit

Raum 
(engl.m.dt.Ut)

Hochspannend und tief berührend, erzählt RAUM die einzigartige Geschichte einer besonderen Mutter-Kind-Beziehung. Nachdem dem 5-jährigen Jack (Jacob Tremblay) und seiner Mutter (Brie Larson) die Flucht aus dem geschlossenen Raum gelingt, in dem Jack sein ganzes bisheriges Leben verbracht hat, macht der Junge eine spannende Entdeckung: die Außenwelt. Während er alle Freuden, Aufregungen und Ängste erlebt, die dieses neue Abenteuer mit sich bringt, hält er an der einen Sache fest, die ihm am meisten bedeutet: der engen Verbindung zu seiner liebevollen Mutter. "Perfekt inszeniert und sehr berührend. ... was Besseres wird dieses Jahr nicht ins Kino kommen." Brigitte

1:58 h | FSK ab 12 Jahren


Ein Mann namens Ove

Freitag, 03.06.2016, 21:30

Rolf Lassgård in der Titelrolle des schwedischen Nummer-Eins-Kino-Hits. "Ein wunderbarer Film." KulturRadio

Ein Mann namens Ove
(schwed.m.dt.Ut)

So einen kennt jeder! Diese Sorte des schlecht gelaunten, grantigen in die Jahre gekommenen Nachbarn, der jeden Morgen seine Kontrollrunde in der Reihenhaussiedlung macht, Falschparker aufschreibt, Fahrräder an ihren Platz räumt und Mülltonnen auf korrekte Mülltrennung überprüft. Genau so einer ist Ove. Dabei will er eigentlich Schluss mit allem und sich machen. Doch irgendetwas kommt einfach jedes Mal dazwischen. Auch beim neuesten Versuch wird Ove gestört. Und zwar als die neuen Nachbarn mittendrin seinen Briefkasten über den Haufen fahren. Von diesem Augenblick an steht Oves Leben auf dem Kopf… "Eine wunderbare Komödie aus Schweden, bei der man aus vollem Herzen lachen aber auch weinen kann. Und dankbar ist, im Kino diesen Mann namens Ove kennengelernt zu haben." FBW

1:40 h | FSK ab 12 Jahren


UNSER KIEZFEST: MÜLLFREI & KREATIV

Samstag, 04.06.2016, 13:00

UNSER KIEZFEST: MÜLLFREI & KREATIV

Jung & Alt sind herzlich eingeladen: Gesunde Leckereien, köstliche Smoothies, Kiezhonig, Tausch- und Sammelbox, Re- und Upcycling, Flicken, Malen, Theater, Musik, Tombola u.v.m.

6:00 h | FSK ab 0 Jahren
Eintritt frei!


The lady in the van

Samstag, 04.06.2016, 21:30

Die schrullige, meist schroffe Miss Shepherd wollte ihren Lieferwagen nur vorübergehend in Alan Bennetts Einfahrt parken, doch dann blieb sie für 15 Jahre.... Paraderolle für Maggie Smith.

The lady in the van
(englisch)

Der alleinlebende Theaterautor Alan Bennett lässt die in einem Lieferwagen lebende Miss Shepherd auf seinem Anwesen parken, um ihr Schwierigkeiten mit den Behörden zu ersparen. Was der freundliche Mann nicht ahnt: die Gefälligkeit wird zur Dauereinrichtung. 15 Jahre bleibt die exzentrische Dame in seiner Einfahrt wohnen. Eine Zeitspanne, in der die "Untermieterin" Bennetts Leben auf wundersame Weise beeinflusst und ihn zu seinem größten Theatererfolg inspiriert.

1:44 h | FSK ab 6 Jahren


Die Kommune

Sonntag, 05.06.2016, 21:30

"Höchst komisch, höchst traurig – eine weise Abhandlung übers Leben und die Liebe." DIE WELT

Die Kommune
(dän.m.dt.Ut)

Als Erik eine schicke Villa in Kopenhagen erbt, beschließt er mit Ehefrau Anna (Silberner Bär für Trine Dyrholm als Beste Darstellerin) sein bürgerliches Familienleben hinter sich zu lassen und eine Kommune zu gründen. Der Alltag dieser Hausgemeinschaft ist geprägt von Freundschaft, Liebe und entspanntem Laissez-faire. Doch als Erik sich in die hübsche Studentin Emma verliebt und sie ins Haus aufnimmt, wird nicht nur die Beziehung zu seiner Ehefrau auf eine Probe gestellt. "Eine großartige Abhandlung über die Unvereinbarkeit von Utopien und Gefühlen." 3sat Kulturzeit

1:51 h | FSK ab 12 Jahren


El Clan

Montag, 06.06.2016, 21:30

Venedig 2015 - Silberner Löwe, Beste Regie: Die ungeheuerliche Geschichte eines wahren Kriminalfalls. In Argentinien brach der verstörende Noir-Thriller alle Besucherrekorde.

El Clan
(span.m.dt.Ut)

Oben serviert Mama den Sonntagsbraten, im Keller bangen Entführungsopfer um ihr Leben: Die Puccios leben in einem gutbürgerlichen Stadtteil in Buenos Aires, nach außen wirken sie wie eine ganz normale Großfamilie. Im Verborgenen führt Patriarch Arquímedes Puccio mit harter Hand die Geschäfte der Familie, dunkle Machenschaften mit grausamen Methoden: Kidnapping, Lösegelderpressung, Mord. Dafür braucht er vor allem die bedingungslose Unterstützung seines ältesten Sohnes Alejandro. Als Star-Rugby-Spieler ist der über jeden Verdacht erhaben. Unglaublich, aber wahr erzählt EL CLAN die ungeheuerliche Geschichte eines wahren Kriminalfalls am Ende der argentinischen Militärdiktatur. "Unbedingt sehenswert." ZDF

1:49 h | FSK ab 16 Jahren


Familienfest 

Dienstag, 07.06.2016, 21:30

Voller Sarkasmus, Humor und Emotion: Lars Kraumes Film "fesselt mit einem großartigen Ensemble, das höllischen Spaß am abgründigen Spiel hat." az

Familienfest 
(dt.m.engl.Ut.)

Zum 70. Geburtstag des berühmten Pianisten Hannes Westhoff (Günther Maria Halmer) kommt die ganze Familie in seiner Villa zu einem Fest zusammen: Die drei ungleichen Söhne, die ihren Vater im Alltag bevorzugt meiden, die neue und die Ex-Frau. Die Familienfestlichkeiten können beginnen... Voller Sarkasmus, Humor und mit sehr viel Emotion liefert Regisseur Lars Kraume ein berührendes Familiendrama und einen mitreißenden Ensemblefilm (allen voran Hannelore Elsner & Lars Eidinger) obendrein. "Ein Vergnügen den Schauspielern beim bitterbösen Treiben zuzuschauen". Der Spiegel

1:34 h | FSK ab 6 Jahren


Mustang 

Mittwoch, 08.06.2016, 21:30

"Dieser wunderbare, heitere und tragische Film wurde sehr zurecht für einen Oscar nominiert." Radioeins

Mustang 
(türk.m.dt.Ut)

Sommer in einem türkischen Dorf. Lale und ihre vier Schwestern wachsen nach dem Tod der Eltern bei ihrem Onkel auf. Als sie nach der Schule beim unschuldigen Herumtollen mit ein paar Jungs im Meer beobachtet werden, lösen sie einen Skandal aus. Ihr als schamlos wahrgenommenes Verhalten hat dramatische Folgen: Das Haus der Familie wird zum Gefängnis, Benimmunterricht ersetzt die Schule und Ehen werden arrangiert. Doch die fünf Schwestern beginnen, sich gegen die ihnen auferlegten Grenzen aufzulehnen. "Unwiderstehlich." Brigitte "Dieser wunderbare, heitere und tragische Film wurde sehr zurecht für einen Oscar nominiert." Radioeins

1:34 h | FSK ab 12 Jahren


The Big Short

Donnerstag, 09.06.2016, 21:30

Steve Carell, Ryan Gosling, Brad Pitt & Christian Bale bringen die Weltwirtschaft ins Wanken: "Zwei Kinostunden zum Kapitalismus, die definitiv unterhaltsamer sind als jedes Ökonomie-Seminar und vielleicht mehr bewirken." RadioEins

The Big Short
(engl.m.dt.Ut)

Ungemein unterhaltsam und mit jeder Menge Starpower berichtet THE BIG SHORT aus der Zeit vor der Finanzkrise von 2008, in der eine Handvoll unorthodoxer Finanzexperten die Folgen der betrügerischen Hypothekenkreditvergabe der großen Banken an der Wall Street vorraussehen - und ihre ganz eigene Strategie entwickelten um daran zu verdienen. Das Desaster und der absolute Wahnsinn jenseits aller moralischen Grenzen nimmt seinen Lauf... " McKays Komik hat einen Vorgänger: Wie Stanley Kubricks "Dr. Seltsam" ist "The Big Short" ein fröhlicher Fall in in Richtung Apokalypse, außer dass sie in diesem Fall wirklich passiert ist." Time Out

2:11 h | FSK ab 6 Jahren


Die Schüler der Madame Anne

Samstag, 11.06.2016, 21:30

"Der junge Achmed Dramé, der auch eine der Hauptrollen spielt, hat das Drehbuch zu diesem schönen, ermutigenden Film geschrieben. Was er hier erzählt, hat er so mit seiner Schulklasse erlebt." Radioeins

Die Schüler der Madame Anne
(frz.m.dt.Ut)

Nach einer wahren Begebenheit: Die engagierte Lehrerin Anne Gueguen,übernimmt die 10. Klasse des Pariser Léon Blum Gymnasiums. Zum Erstaunen aller meldet sie ihre ziemlich muntere Null-Bock-Klasse bei einem landesweiten Schülerwettbewerb ausgerechnet in Geschichte an .... "Ein Film der Spaß macht, unter die Haut geht und eine glatte Eins verdient. ...Es gibt tolle Lehrer..." ZDF Heute Journal

1:45 h | FSK ab 6 Jahren


Charlie Chaplin: Moderne Zeiten

Sonntag, 12.06.2016, 21:30

Chaplins emotionale Reaktion auf eine Zeit geprägt von Arbeitslosigkeit, Armut, Hunger und dem Einzug der großen Maschinen in die kleine Welt des einfachen Arbeiters.

Charlie Chaplin: Moderne Zeiten
(Stummfilm/engl.,dt. Zwischentitel)

Der Tramp in der Fabrik: Im monotonen Rhythmus der Maschine zieht er Schraube um Schraube fest an den unaufhörlich heranrollenden Werkstücken. Dem Fabrikdirektor indes geht es nicht schnell genug. In immer schwindelerregenderem Stakkato fliegt das Fließband an den Arbeitern vorbei, zu schnell für den Tramp. Entfesselt tanzt er durch die Halle, vorbei an Fließband und Kollegen, bis ihn schließlich die gigantische Maschine verschlingt. Seine Arbeit ist er nun los, dafür lernt er auf der Straße aber seine große Liebe (Paulette Godard) kennen. Doch auch dieses junge Glück steht bald vor einer kaum zu lösenden Aufgabe.

1:27 h | FSK ab 6 Jahren


Der Schamane und die Schlange - Eine Reise auf dem Amazonas

Montag, 13.06.2016, 21:30

"Dieser Film ist ein magisches, aufwühlendes Kinoereignis und gleichzeitig ein Appell an die Menschen, die Macht der Natur zu akzeptieren." Programmkino

Der Schamane und die Schlange - Eine Reise auf dem Amazonas
(span., indegene Sprachen,m.dt.Ut)

Karamakate war einst der mächtigste Schamane der Region, aber Jahre der freiwilligen Isolation haben alle Erinnerungen und Emotionen aus seiner Seele gelöscht. Der Botaniker Richard Evans Schultes macht sich mit ihm auf die Suche nach der mystischen Pflanze Yakruna. Während sie immer tiefer in den undurchdringlichen Regenwald des Amazonas reisen, kehren Karamakates Sinne zurück. Wie die Strömungen eines Flusses, vermischt sich seine vergessene Vergangenheit mit der Gegenwart und enthüllt das tragische Schicksal seines Volkes, den Cohiuano, und seine einstige Suche nach der Pflanze Yakruna mit Theo, einem deutschen Forscher.

2:05 h | FSK ab 12 Jahren


B-Movie: Lust & Sound in West Berlin

Dienstag, 14.06.2016, 21:45

Westbam, Nick Cave, David Bowie: Das West-Berlin der Achtzigerjahre hatte sie alle und vor Allem hatte es sich: West-Berlin.

B-Movie: Lust & Sound in West Berlin
(englisch)

Bevor der eiserne Vorhang fiel, tummelten sich in Berlin Künstler und Kommunarden, Hausbesetzer und Hedonisten jeder Couleur. Die eingemauerte Stadt war ein kreativer Schmelztiegel für Sub- und Popkultur, geniale Dilletanten und Weltstars. B-MOVIE erzählt die letzte Dekade der geteilten Stadt, von Punk bis zur Love Parade, mit authentischem Filmmaterial und Originalinterviews. "Das ist ein mitreißender, atemloser Blick durch ein Jahrzehnt West-Berlin, gleichermaßen subjektiv und persönlich, aber doch auch universell, voller Musik und merkwürdiger Klamotten, auf und abseits der Bühnen." Programmkino

1:32 h | FSK ab 16 Jahren


Macbeth 

Mittwoch, 15.06.2016, 21:45

Eine opulente und düstere Neuverfilmung mit Michael Fassbender und Oscar®-Preisträgerin Marion Cotillard.

Macbeth 
(engl.m.dt.Ut)

Wahrscheinlich DAS Shakespeare-Drama schlechthin: Die Geschichte des furchtlosen und charismatischen Kriegers Macbeth, der von einer alles verzehrenden Leidenschaft für seine Ehefrau und seinem machtbesessenem Ehrgeiz den schottischen Thron zu besteigen zu Fall gebracht wird, fasziniert bis heute. "Marion Cotillard verkörpert Lady Macbeth mit soviel wunderbarem Feuer und Eis, das sie einen bis in die Träume verfolgt. Puristen werden Alarm schlagen. Zur Hölle mit ihnen…" Rolling Stone "Die neuerliche Adaption des Shakespeare-Dramas zieht in den Schlachtsequenzen alle Register eines entfesselten Kinos." Filmdienst

1:53 h | FSK ab 12 Jahren


Rivers & Tides

Donnerstag, 16.06.2016, 21:45

Erstmals in digitaler Kopie: Thomas Riedelsheimers filmische Ode an den Lanschaftskünstler Andy Goldsworthy. "Voller Licht, Farbe und meditativer Kraft." Zitty

Rivers & Tides
(engl.m.dt.Ut)

Andy Goldsworthy ist weltweit bekannt durch seine faszinierenden Arbeiten mit Naturmaterialien. Eis, Steine, Blätter, Zweige, Wasser – Goldsworthy arbeitet mit dem, was er vorfindet, und zumeist dort, wo er es vorfindet. Einige seiner Arbeiten bleiben in der Landschaft bestehen, andere vergehen, schmelzen, werden vom Wind verweht. Allein Goldsworthys Fotografien halten seine kurzlebigen Arbeiten in der Vergänglichkeit der Zeit fest, eine Faszination der besonderen Art – seine Fotobände sind die erfolgreichsten Kunstbücher der letzten Jahre in Deutschland. "Wie etwas konstruiert wird, wie es sich auflöst und zerfällt. In vier Ländern, zu vier Jahreszeiten hat Thomas Riedelsheimer Andy Goldsworthy mit der Kamera beobachtet ... ein kleines Geschenk in der Bilderflut." Tagesspiegel

1:30 h | FSK ab 0 Jahren


45 Years 

Freitag, 17.06.2016, 21:45

Silberner Bär, Europäischer Filmpreis und Oscar-Nominierung für Charlotte Rampling in Andrew Haighs packend zartem Liebesfilm.

45 Years 
(engl.m.dt.Ut)

Kate (Charlotte Rampling) und Geoff (Tom Courtenay) stecken mitten in den Vorbereitungen zur großen Feier ihres 45. Hochzeitstages, als ein Brief aus der Schweiz eintrifft. Man hat die Leiche von Geoffs Jugendliebe Katya in einem Gletscher entdeckt, eingefroren und im Eis konserviert, Jahrzehnte nach ihrem Unfalltod. Nach und nach geraten Kate und Geoff in einen Sog von Erinnerung und Vorstellung, von nicht gestellten Fragen und nie gegebenen Antworten, bis sie schließlich vor einer ähnlichen Entscheidung stehen wie vor 45 Jahren.

1:33 h | FSK ab 0 Jahren


La belle Saison - Eine Sommerliebe

Samstag, 18.06.2016, 21:45

Cécile de France und Izïa Higelin im Paris der frühen 70er Jahre. "Diese große Liebesgeschichte ist ein seltenes Juwel." Glamour Paris

La belle Saison - Eine Sommerliebe
(frz.m.dt.Ut)

Frankreich, 70er Jahre. Die junge Delphine zieht vom Bauernhof ihrer Eltern nach Paris. Dort lernt sie eine Gruppe junger Frauen kennen, die sich mit viel Verve in der Frauenrechtsbewegung engagieren – darunter die leidenschaftliche extrovertierte Carole. Eine stürmische Liebesbeziehung beginnt. Als die beiden auf’s Land zurück müssen, weil Delphines Vater erkrankt ist, wird die junge Liebe die Prüfungen der Provinz überstehen müssen. "Die Chemie zwischen den Hauptdarstellerinnen ist einzigartig." Variety "Ein Film, der zu Herzen geht." Le Parisien

1:45 h | FSK ab 12 Jahren


Oh Boy

Sonntag, 19.06.2016, 21:45

"Ein Glücksfall für das deutsche Kino!" rbb Kulturradio

Oh Boy
(dt.m.engl.Ut)

Niko (Tom Schilling), Ende zwanzig, lebt in den Tag hinein, driftet schlaflos durch die Straßen Berlins und wundert sich allerhöchstens über die Menschen seiner Umgebung, die ihm nur allzu gern ihre Geschichten erzählen. Das könnte so weitergehen. KÖNNTE! Seine Freundin zieht einen Schlussstrich, sein Vater dreht ihm den Geldhahn zu und ein Psychologe attestiert ihm "emotionale Unausgeglichenheit", eine sonderbare Schönheit namens Julika konfrontiert ihn mit den Wunden der gemeinsamen Vergangenheit, sein neuer Nachbar schüttet ihm bei Schnaps und Buletten sein Herz aus und in der ganzen Stadt scheint es keinen "normalen" Kaffee mehr zu geben. Eine ganz normale Berliner Nacht.

1:28 h | FSK ab 12 Jahren


Ixcanul - Träume am Fuße des Vulkans 

Montag, 20.06.2016, 21:45

Ausgezeichnet mit dem Silbernen Bären der Berlinale. «Der tiefe Einblick, den der Film gewährt, macht wieder einmal deutlich, wie Kino ein Fenster in die Welt sein kann. Ixcanul ist bestes Weltkino." kino-zeit

Ixcanul - Träume am Fuße des Vulkans 
(span.,kaqchikel.m.dt.Ut)

María lebt mit ihren Eltern am Fuß eines aktiven Vulkans im Hochland Guatemalas. Die Maya-Familie ist arm, ein kleiner Bauernhof und die Arbeit auf der Kaffeeplantage sind alles, was sie haben. Die 17jährige María soll mit dem Vorarbeiter Ignacio verheiratet werden, sehnt sich aber nach der Welt jenseits des mächtigen Vulkans. Der Kaffeepflücker Pepe verspricht, sie in die USA mitzunehmen. Doch dann ist sie schwanger und Pepe macht sich aus dem Staub. Zum Glück hat sie die Unterstützung ihrer Mutter, die sich auch mit alten magischen Ritualen der Maya auskennt. María entdeckt ihre eigene Welt und Kultur noch einmal ganz neu. Ein bewegender Film mit großen Bildern aus einem Land, das bei uns im Kino kaum je zu sehen ist und sicher nie so intensiv.

1:33 h | FSK ab 12 Jahren


Much loved

Dienstag, 21.06.2016, 21:45

"Starkes, wahrhaftiges, bewegendes und bisweilen auch humorvolles Ensembledrama aus Marokko." kino

Much loved
(arab.,frz.m.dt.Ut)

Marrakesch heute: Noha, Randa, Soukaina, Hlima verkaufen ihre Körper. Sie arbeiten als Prostiuierte, sind Objekte der Begierde: Im Rausch der Nacht fließt das Geld großzügig im Rhythmus des Vergnügens, doch auch Demütigungen gehören dazu. Gemeinsam sind die Frauen Komplizinnen und lassen sich mit all ihrer Lebendigkeit auf dieses Spiel ein: In ihrem ganz eigenen Reich finden sie die Freiheit und Würde, die ihnen in der marokkanischen Gesellschaft entsagt bleiben – einer Gesellschaft, die sie gleichzeitig ausnutzt und verdammt.

1:43 h | FSK ab 12 Jahren


Taxi Teheran

Mittwoch, 22.06.2016, 21:45

Berlinale-Gewinner 2015:

Taxi Teheran
(farsi.m.dt.Ut)

Ein Taxi fährt durch die lebhaften Straßen Teherans. Die wechselnden Fahrgäste erzählen freimütig, was sie umtreibt: Ein Raubkopierer vertickt die neueste Staffel von "The Walking Dead" und Filme von Woody Allen, zwei alte Frauen wollen Goldfische in einer offenen Glaskugel transportieren und ein vorlautes kleines Mädchen erklärt seinen Anspruch auf Frappuccino. Jafar Panahis leichtfüßiger Film ist dabei getragen von einer erfrischenden Weitsichtigkeit, von Humor und einer großen Menschenliebe. "So verdient wie diese Auszeichnung war seit langem kein Gewinner des Goldenen Bären. Ein herausragender Film!" Programmkino

1:22 h | FSK ab 0 Jahren


Eisenstein in Guanajuato 

Donnerstag, 23.06.2016, 21:45

"Greenaways wunderbar radikales und frisches Alterswerk" Siegessäule

Eisenstein in Guanajuato 
(engl.m.dt.Ut)

"Ein neo-barockes Panorama aus Sinneslust und Exzessen" Deutschlandfunk. 1931, auf dem Höhepunkt seiner Karriere, reist der sowjetische Filmemacher Sergej Eisenstein nach Mexiko, um dort einen neuen Film zu drehen: "Que viva México". Und wie Mexiko lebt! Eine andere Kultur, andere Farben, eine andere Liebe, unverständliche Zeichen und Eindrücke und eine so andere Art mit dem Tod umzugehen. Unter der Obhut seines attraktiven Führers Palomino Cañedo beginnt für den unbeholfenen Meisterregisseur eine sinnenfrohe, alles in Frage stellende Entdeckungsreise.

1:50 h | FSK ab 16 Jahren


Das brandneue Testament 

Freitag, 24.06.2016, 21:45

"...seit Monty Python gab es keine so witzige Satire über Religionen mehr - und wohl noch nie einen so bitterkomischen göttlichen Vater... Ein respektloser, befreiender Film. Gott sei Dank." Der Spiegel

Das brandneue Testament 
(frz.m.dt.Ut)

Alltag bei Familie Gott: ER sitz miesepetrig am Weltenrechner und nervt die Menschheit mit allerhand großen und kleinen Unannehmlichkeiten; seine Frau kommt nicht aus dem Knick; JC, der Sohn, ist tot; nur Tochter Ea scheint etwas anderes zu wollen. Sie schleicht in SEIN Arbeitszimmer, schickt allen Menschen auf der Erde eine SMS mit dem Tag an dem sie sterben werden. Das bringt die Welt gelinde gesagt aus den Fugen, Ea flieht nach Brüssel und GOTT ihr nach, um sie zu bestrafen .... "Wer sich im Kino etwas wirklich Originelles gönnen möchte, ist hier ganz wunderbar aufgehoben." ZDF

1:55 h | FSK ab 12 Jahren


Das Salz der Erde

Samstag, 25.06.2016, 21:45

Wim Wenders und Juliano Ribeiro Salgados Porträt des brasilianischen Fotografen Sebastião Salgado.

Das Salz der Erde
(div.m.engl.Ut)

In den vergangenen 40 Jahren hat der brasilianische Fotograf Sebastião Salgado auf allen Kontinenten die Spuren unserer sich wandelnden Welt und Menschheitsgeschichte dokumentiert. Dabei war er Zeuge wichtiger Ereignisse der letzten Jahrzehnte – von internationalen Konflikten, Kriegen und ihren Folgen, von Hungersnöten, Vertreibung und Leid. Seine beeindruckenden Fotoreportagen haben den Blick auf unsere Welt geformt. Salgado selbst wäre seelisch an dieser Aufgabe fast zugrunde gegangen, wenn er nicht ein neues, ein gigantisches Fotoprojekt begonnen hätte: "Genesis". Fast die Hälfte unseres Planeten ist bis zum heutigen Tag unberührt. Mit seiner Kamera widmet sich Salgado seit nunmehr fast einem Jahrzehnt diesen paradiesischen Orten unserer Erde, kehrt an den Ursprung allen Lebens zurück und offenbart uns eine wunderbare Hommage an die Schönheit unseres Planeten.

1:50 h | FSK ab 12 Jahren


Kirschblüten und rote Bohnen 

Sonntag, 26.06.2016, 21:45

Die japanische Kult-Regisseurin Naomi Kawase feiert die Kunst des richtigen Essens und des richtigen Lebens und zeigt, wie eng beides zusammengehört. "Die poetische Kraft dieses Films ist gewaltig." Programmkino

Kirschblüten und rote Bohnen 
(jap.m.dt.Ut)

In seinem kleinen Süßspeisen-Imbiss trifft der Inhaber und einsame Einzelgänger Sentaro auf die selbstbewusste alte Dame Tokue, die ihn mit ihrer selbstgemachten Bohnenpaste begeistert. Sentaro stellt Tokue ein und schon bald beschert der herausragende Geschmack der Pfannkuchen mit süßer Bohnenpaste dem kleinen Laden eine große Kundschaft. So geduldig Sentaro und Tokue in der Herstellung der Paste sind, so zart und aufrichtig ist bald auch die Freundschaft, die die beiden verbindet. Doch: Tokue hat ein Geheimnis, das ihre Zukunft gefährden kann, und bald muss Sentaro eine Entscheidung treffen. Feinfühlig und poetisch erzählt, ist "Kirschblüten und rote Bohnen" ein herzerwärmendes Plädoyer für Genuss und Achtsamkeit, in der Küche wie im Leben.

1:49 h | FSK ab 0 Jahren


Projekt A

Montag, 27.06.2016, 21:45

"Radikal ist das alles – aber das Radikale muss keinen negativen Beiklang haben." kino-zeit

Projekt A
(div.m.engl.Ut)

Hanna, Mariano, Didac, Margarita und Makis sind Anarchisten. Sie träumen von einer freien Gesellschaft. Sie entwerfen konkrete Visionen einer anderen Welt und versuchen diese in ihrem Leben umzusetzen. Sie glauben daran, dass Menschen herrschaftsfrei leben können, ohne Staat, ohne Polizei, ohne Gesetze und Justiz – aus heutiger Sicht eine absurde Vorstellung. Ihr Leben ist ein Ringen mit Obrigkeiten, Konventionen und Vorurteilen. Egal ob in Spanien, Griechenland oder Deutschland, überall treten sie für ihre Ideale ein und bleiben trotz aller Rückschläge und auch Repressionen durch den Staat kämpferisch. Anarchie ist ein radikaler Ansatz und die Protagonisten von PROJEKT A stellen die Grundprinzipien der kapitalistischen Weltordnung in Frage.

1:28 h | FSK ab 12 Jahren


COLONIA DIGNIDAD

Dienstag, 28.06.2016, 21:45

Emma Watson und Daniel Brühl in einem "eindrucksvollen Polit-Thriller, der unter die Haut geht." Programmkino "Sensationell spannend – ein Meisterwerk!" Vanity Fair

COLONIA DIGNIDAD
(engl.m.dt.Ut)

Chile im September 1973. Hunderttausende protestieren auf den Straßen Santiagos gegen General Pinochet. Unter den Demonstranten sind auch Lena (Emma Watson) und ihr Freund Daniel (Daniel Brühl). Unzählige werden in den Wirren des Aufruhrs vom Geheimdienst verhaftet, so auch Daniel und Lena. Daniel wird noch in der Nacht an einen unbekannten Ort verschleppt. Nach dem ersten Schock versucht Lena herauszufinden, was mit Daniel passiert ist. Doch die Mitstreiter seiner Studentengruppe tauchen unter und auch die Deutsche Botschaft verweigert ihr jede Hilfe. Bei Amnesty International hört sie das erste Mal von der berüchtigten Colonia Dignidad, einer abgeschotteten deutschen Sekte, die enge Verbindungen zum Geheimdienst unterhält: es geht das Gerücht um, dass auf dem Gelände der Colonia Gefangene gefoltert werden – und Daniel vermutlich dort gefangen gehalten wird. Völlig auf sich allein gestellt, entschließt sich Lena, der mysteriösen Sekte beizutreten und so Daniel wiederzufinden. Doch schon bald erkennt sie, in welch aussichtslose Situation sie geraten ist, denn noch nie ist jemandem die Flucht gelungen...

1:50 h | FSK ab 16 Jahren


Wild

Mittwoch, 29.06.2016, 21:45

"Krebitz erzeugt in ihrem dritten Langfilm Situationen, die faszinieren und haften bleiben. ... irritierend, mutig – und unvergleichlich." kino-zeit

Wild
(dt.m.engl.Ut)

Auf dem Weg zur Arbeit hat Ania (Lilith Stangenberg) eine seltsame Begegnung. Mitten im Park steht sie einem Wolf gegenüber. Sie sehen sich direkt in die Augen – und ihr kommt ihr es vor, als sei ihr bisheriges Leben ein Witz. Der Gedanke den Wolf wieder zu finden und lässt sie nicht mehr. Ania wird zur Jägerin, legt Fährten und schafft es das wilde Tier zu fangen. Sie sperrt es in ihrer Hochhauswohnung ein - und sprengt sämtliche Fesseln ihres bisherigen bürgerlichen Lebens. Erstaunlicherweise finden die Menschen um sie herum daran Gefallen, besonders ihr Chef Boris (Georg Friedrich), der ihre Nähe sucht wie nie zuvor. Fast scheint es, als teilten sie alle eine ähnliche, geheime wilde Sehnsucht.

1:37 h | FSK ab 16 Jahren


Brooklyn - Eine Liebe zwischen zwei Welten 

Donnerstag, 30.06.2016, 21:45

Saoirse Ronan als junge Irländerin auf ihrem Weg nach New York. "Herzerwärmendes, intelligentes Gefühlskino mit einer Prise Melancholie und einer herausragenden Hauptdarstellerin" (filmstarts.de)

Brooklyn - Eine Liebe zwischen zwei Welten 
(engl.m.dt.Ut)

Großes Gefühlskino, wie man es heute leider nur noch zu selten zu sehen bekommt: Eilis Lacey (Saoirse Ronan), eine junge irische Immigrantin versucht in den 50er Jahren in Brooklyn Fuß zu fassen: Eine merkwürdige Jungesellinnen-WG, schier unüberwindbares Heimweh und als sehr schwacher Trost bei den von der Kirche organisierten Tanzabenden. Was sollen wir sagen? Die Liebe kommt ins Spiel und eine wichtige Nachricht aus der Heimat. "Ein wunderbarer Film." New York Post

1:52 h | FSK ab 0 Jahren


Ein Mann namens Ove

Freitag, 01.07.2016, 21:45

Rolf Lassgård in der Titelrolle des schwedischen Nummer-Eins-Kino-Hits. "Ein wunderbarer Film." KulturRadio

Ein Mann namens Ove
(schwed.m.dt.Ut)

So einen kennt jeder! Diese Sorte des schlecht gelaunten, grantigen in die Jahre gekommenen Nachbarn, der jeden Morgen seine Kontrollrunde in der Reihenhaussiedlung macht, Falschparker aufschreibt, Fahrräder an ihren Platz räumt und Mülltonnen auf korrekte Mülltrennung überprüft. Genau so einer ist Ove. Dabei will er eigentlich Schluss mit allem und sich machen. Doch irgendetwas kommt einfach jedes Mal dazwischen. Auch beim neuesten Versuch wird Ove gestört. Und zwar als die neuen Nachbarn mittendrin seinen Briefkasten über den Haufen fahren. Von diesem Augenblick an steht Oves Leben auf dem Kopf… "Eine wunderbare Komödie aus Schweden, bei der man aus vollem Herzen lachen aber auch weinen kann. Und dankbar ist, im Kino diesen Mann namens Ove kennengelernt zu haben." FBW

1:40 h | FSK ab 12 Jahren


The Danish Girl

Samstag, 02.07.2016, 21:45

Tom Hoppers ("The King's Speech") feinfühlig-opulentes Melodram begibt sich auf die Spuren von Lili Elbe. Eddie Redmayne und Alice Vikander verzaubern diese Geschichte um Liebe und Veränderung.

The Danish Girl
(engl.m.dt.Ut)

"Die wahre Geschichte der dänischen Lili Wegener, die zunächst als Mann namens Einar lebte und Anfang der 1930er als erster Mensch eine Geschlechtsangleichung wagte. Regisseur Tom Hooper stellt aber nicht diesen bahnbrechenden Prozess in den Mittelpunkt seines sehr gefühlvollen Films, sondern die erstaunliche, unerschütterliche Liebe der Ehefrau Gerda (hinreißend: Alicia Vikander). Zum Ereignis wird der Film auch durch das zarte Spiel Eddie Redmaynes, der das Erstaunen über die Entdeckung der eigenen Weiblichkeit in dem ihm immer fremder werdenden Körper sichtbar macht." RadioEins

2:00 h | FSK ab 6 Jahren


Open Air Bigband Meeting

Sonntag, 03.07.2016, 15:00

Open Air Bigband Meeting

Rollt die Picknickdecke aus, klappt den Liegestuhl auf und hört in der schönen Atmosphäre des Bethanien-Innnenhofs den groovigsten Schülerbigbands der Stadt zu!

h | FSK ab 0 Jahren
Eintritt frei!


Ich bin dann mal weg 

Sonntag, 03.07.2016, 21:45

"Devid Striesow spielt den Autor so liebenswert und glaubwürdig, dass man meint, Kerkelings Geist sei in ihn gefahren." RadioEins

Ich bin dann mal weg 
(dt.m.engl.Ut)

Die Verfilmung von Hape Kerkelings Mega-Bestseller über seine Pilgerwanderung auf dem Jakobsweg "ist großes, gelungenes Unterhaltungskino mit Humor, Tiefgang und ganz viel Wärme" (Stern): Nach einem Hörsturz, einer Gallenblasen-Operation und einem eingebildeten Herzinfarkt wird dem Entertainer Hape unmissverständlich klar, dass es so nicht weitergeht. Er nimmt sich ein halbes Jahr Auszeit und wandert auf dem Jakobsweg nach Santiago de Compostela – auf der Suche nach … ja, nach was eigentlich? Nach Gott? Der Wahrheit? Sich selbst?

1:32 h | FSK ab 0 Jahren


Carol 

Montag, 04.07.2016, 21:45

"Kino der großen Gefühle. Cate Blanchett, Rooney Mara und dem feinfühligen Regisseur Todd Haynes ist ein Meisterwerk gelungen, Oscar-tauglich!" ZDF

Carol 
(engl.m.dt.Ut)

Manhattan in den 50ern: Die junge Verkäuferin Therese (Rooney Mara: Beste Darstellerin, Cannes 2015 und mit wunderbarem Audrey-Hepburn-Touch) trifft auf Carol (Cate Blanchett), für die wir das altmodische und schöne Wort faszinierend-mondän verwenden wollen. Der Beginn einer großen Liebesgeschichte, die sich beweisen muss. Mit großer Eleganz in der Gestaltung der Details und einer Sinnlichkeit, die sich in der miefigen Welt der 50er Jahre ungeheuerlich als reine, überwältigende Himmelsmacht entfaltet, ist Regisseur Todd Haynes feinfühlige Adaption eines Patricia-Highsmith-Romans ein echtes Meisterwerk.

1:58 h | FSK ab 6 Jahren


Der geilste Tag 

Dienstag, 05.07.2016, 21:45

"Matthias Schweighöfer und Florian David Fitz sind ein schönes Freundschaftspaar, das man gern eine Weile auf seinem finalen Trip begleitet." Radioeins

Der geilste Tag 
(dt.m.engl.Ut)

Eigentlich haben Andi (Matthias Schweighöfer) und Benno (Florian David Fitz) nichts gemeinsam. Eine Sache allerdings eint das ungleiche Freundespaar: Beide haben nur noch wenige Wochen zu leben. Also Kredit bei der Bank besorgt - ans zurückzahlen müssen sie ja eh nicht mehr denken - und los geht’s. Ihr Ziel: noch einmal den geilsten Tag ihres Lebens feiern. Überraschend lustig, klischeefrei und lässig inszeniert.

1:53 h | FSK ab 12 Jahren


Grüße aus Fukushima 

Mittwoch, 06.07.2016, 21:45

"Ein wirklich schöner Film! Doris Dörrie ist es mal wieder gelungen, Schweres leicht zu machen!" ZDF Aspekte

Grüße aus Fukushima 
(engl.m.dt.Ut)

Die junge Deutsche Marie (Rosalie Thomass) reist für eine Hilfs-Organisation nach Fukushima, um in einer Clown-Show zu arbeiten. Schon bald muss sie allerdings erkennen, dass sie für diese Aufgabe überhaupt nicht geeignet ist. Wäre da nicht Satomi (Kaori Momoi): Die alte Dame ist Fukushimas letzte Geisha und hat es sich in den Kopf gesetzt, nach Hause in die Sperrzone zurückzukehren. Marie wird ihr helfen, doch die beidem Frauen sind alles andere als für das Zusammenleben geschaffen.... "Ein wirklich, wirklich, wirklich schöner Film! ... Es geht um Verlust, Heimat, Schmerz und nicht zuletzt die Frage, ob wir anderen helfen, damit es uns selbst besser geht. Große, hochaktuelle Themen, die Doris Dörrie da anpackt. Sie tut es in schwarzweiß und sehr poetisch." ZDF Aspekte

1:48 h | FSK ab 12 Jahren


Sture Böcke

Donnerstag, 07.07.2016, 21:45

Zwei Brüder, die seit Jahrzenten nicht miteinander reden, jede Menge Schafe und natürlich Island sind einige der "Helden" in diesem herrlich skurrilen Einzelgängerepos.

Sture Böcke
(islän.m.dt.Ut)

In einem abgeschiedenen Tal in Island leben die Brüder Gummi und Kiddi Seite an Seite und versorgen ihre Schafe. Ihre Schafherden werden als die besten des Landes angesehen und die beiden Brüder werden wiederholt für ihre preiswürdigen Schafböcke ausgezeichnet. Obwohl sie dasselbe Leben führen und das Weideland teilen, haben Gummi und Kiddi seit 40 Jahren nicht mehr miteinander gesprochen. Als eine tödliche Schafskrankheit das Tal bedroht, sind ausgerechnet Gummi und Kiddi die einzigen, die sich nicht in ihr Schicksal fügen wollen.

1:33 h | FSK ab 6 Jahren


Hail, Caesar! 

Freitag, 08.07.2016, 21:45

Mit wunderbar selbstironischen Stars parodieren die Coen-Brüder das Star-System und die alten Genres, vom Western bis zum Jesus-Film: "eine Liebeserklärung an Hollywood." Focus online

Hail, Caesar! 
(engl.m.dt.Ut)

Die viermaligen Oscar-Gewinner Joel und Ethan Coen haben für ihren neusten filmischen Streich eine illustre All-Star-Truppe (Josh Brolin, George Clooney, Alden Ehrenreich, Ralph Fiennes, Jonah Hill, Scarlett Johansson, Frances McDormand, Tilda Swinton and Channing Tatum) um sich versammelt. Eine turbulente und mehr als vergnügliche Komödie über Eddie Mannix (Josh Brolin), seines Zeichens Mädchen für alles in einem Hollywood-Studio. Dass sein Star (George Clooney) entführt wird und eine Summe von 100.000 Dollar als Lösegeld gefordert wird, ist da nur eines von vielen Problemen, die er an einem gewöhnlichen Arbeitstag zu lösen hat...

1:46 h | FSK ab 0 Jahren


Sing Street 

Samstag, 09.07.2016, 21:45

"Ein hemmungsloser »Crowd-Pleaser«. Sympathischer kann ein Film kaum sein." epd-Film

Sing Street 
(engl.m.dt.Ut)

Conor wächst in Dublin auf und ist als Außenseiter in der Schule gebrandmarkt. Er flieht in die Welt der Popmusik und träumt nebenbei von der unerreichbaren, schönen Raphina. Seine Idee: Er lädt Raphina ein, im Musikvideo seiner Band aufzutreten. Sein Problem: Er hat gar keine Band, kann noch nicht mal ein Instrument spielen. Aber sein Plan darf auf keinen Fall scheitern. Also gründet er mit ein paar Jungs aus der Nachbarschaft kurzerhand eine Band und voller Leidenschaft schreiben sie ihre ersten Songs... "Dieser Film weckt so viel Freude und Begeisterung, dass es schwer ist, nicht zu klatschen, zu weinen und aus dem Kinosessel zu springen." Screencrush

1:46 h | FSK ab 6 Jahren


Die Regenschirme von Cherbourg

Sonntag, 10.07.2016, 21:45

Leinwand frei für das großartigste und bewegendste Musical der Filmgeschichte. Catherine Deneuve in Jaques Demis Klassiker von 1964.

Die Regenschirme von Cherbourg
(frz.m.dt.Ut)

Kleinstadtspießigkeit, eine junge Liebe, der Algerienkrieg und große Emotion. Auf diese Konstellation mit einem wunderfarbenen Musical in Cinemascope zu reagieren, dass am Ende ein mehr als bewegender Film geworden ist, war gerade in den 60er Jahren so gar nicht selbsrverständlich: Jaques Demis hat es gemacht und der jungen Catherine Deneuve zum Durchbruch verholfen. Großes Kino. Oui.

1:31 h | FSK ab 6 Jahren


Trumbo 

Montag, 11.07.2016, 21:45

Ein verdientes Denkmal für den Ausnahme-Drehbuchautor:

Trumbo 
(engl.m.dt.Ut)

Die Hexenjagd von Hollywood gehört zu den düsteren Kapiteln der Geschichte der Traumfabrik. Star-Autor Dalton Trumbo (sehr großartig: Bryan Cranston) wird in der eskalierenden Hysterie des Kalten Kriegs zur Zielscheibe des "Komitees für unamerikanische Umtriebe". Während andere Filmschaffende im Klima der Denunziation einknickten, blieb Dalton standhaft und zahlte für seine Haltung mit Gefängnis und Berufsverbot. Doch unter Pseudonym schreibt er weiter und gewinnt so auch zwei Oscars. "Das Biopic zeigt nicht nur anschaulich und erschreckend wie eine ganze Gesellschaft in Paranoia verfällt, sondern auch wie sich der aufrechte Trumbo mit Witz und Einfallsreichtum durchschlug." RadioEins

2:05 h | FSK ab 6 Jahren


Deadpool

Dienstag, 12.07.2016, 21:45

Der erfolgreichste "X-Men"-Film aller Zeiten:

Deadpool
(englisch)

Genialer Pop-Trash anyone? Vorhang auf für einen der wohl, höflich formuliert, unorthodoxesten Marvel-Antisuperhelden: DEADPOOL. Als Söldner Wade Wilson (Ryan Reynolds) unheilbar erkrankt, stellt er sich, aus Liebe zu seiner Freundin Vanessa, für Experimente zur Verfügung, die sein Leben retten sollen. Laborleiter und Superschurke Francis allerdings hat eigene Pläne und unterzieht Wilson grausamen Experimenten, die ihn entstellen aber auch seine Mutantenkräfte erwachen lassen: Fortan besitzt er sagenhafte Selbstheilungskräfte. Wilson gelingt die Flucht, gibt sich den Namen Deadpool und beginnt als durchgeknallt-exzentrische One-Man-Show einen recht unzimperlichen Rachefeldzug. "Damit hat Marvels durchgeknalltester Comic-Held nun seinen eigenen Film. Und was für einen!" Spiegel Online

1:48 h | FSK ab 16 Jahren


Der Staat gegen Fritz Bauer 

Mittwoch, 13.07.2016, 21:45

Burghart Klaußner und Ronald Zehrfeld in einem bis zur letzten Minute hochspannenden Politthriller. "Ein ungemein starker Film!" programmkino

Der Staat gegen Fritz Bauer 
(dt.m.engl.Ut)

Deutschland 1957. Zwölf Jahre nach Kriegsende erhält der kompromisslose Generalstaatsanwalt Fritz Bauer den entscheidenden Hinweis darauf, wo sich der frühere SS-Obersturmbannführer Adolf Eichmann versteckt halten soll. Gemeinsam mit dem jungen Staatsanwalt Karl Angermann (Ronald Zehrfeld) beginnt Bauer, die Hintergründe zu recherchieren. Schon bald formiert sich Widerstand bis in die höchsten Kreise. Ein scheinbar aussichtsloser Kampf gegen unsichtbare Gegner beginnt, doch Bauer und Angermann geben nicht auf, auch wenn ihnen die Jagd auf Eichmann sowohl beruflich als auch privat alles abverlangt. "Lars Kraumes rundum gelungener Film - mit hervorragenden Darstellern wie Ronald Zehrfeld in einer überraschenden Rolle - verzichtet auf ein verklärendes Heldenbild. Bauer wird in seinem persönlichen Drama begreifbar, seine Homosexualität macht ihn angreifbar und verletzlich. Seine tapfere Lebensleistung erscheint vor diesem Hintergrund noch bedeutender." RadioEins

1:45 h | FSK ab 12 Jahren


Menschen am Sonntag

Mittwoch, 17.08.2016, 21:00

Live vertont durch den Wiener Elektro-Musiker Markus Kienzl. Vorfilm: EIN LICHTSPIEL SCHWARZ-WEISS-GRAU von László Moholy-Nagy.

Menschen am Sonntag

Stummfilm von Robert Siodmak, Drehbuch Billy Wilder, in neu digitalisierter Fassung ... Ein Sommertag im Berlin der 1920er-Jahre. Vier junge Menschen vertreiben sich die Zeit, gehen baden, hören Musik, flirten miteinander und gehen wieder ihrer Wege. Nicht die Story steht hier im Vordergrund, sondern aufmerksam beobachtete und inszenierte Nebensächlichkeiten. Am Seeufer werden Schellackplatten aufgelegt und zaghaft Sympathien ausgelotet. Blicke und sonntägliche Aktivitäten erzeugen eine sommerluftige Leichtigkeit, die dem Film seinen avantgardistischen Charme verleiht. Vorfilm: EIN LICHTSPIEL SCHWARZ-WEISS-GRAU von László Moholy-Nagy.

1:08 h | FSK ab 0 Jahren


Aktualisiert: 25.05.2016, 06:49:23 / DB: 0.010799

 
Aktuelles Programm  Mobil  Kino-Info   Newsletter   Kino-Bilder   Home   Impressum   Datenschutzerklärung